Perfekte Bedingungen in St. Märgen

24.06.2017 22:33 von Uli Stein

Anspruchsvolle Strecke

Jahrelang präsentierte sich St. Märgen beim Schwarzwälder-Kids-Cup mit Dauerregen und matschigem Parcours, dieses Jahr waren endlich Sonnenschein und angenehme Temperaturen angesagt. So kamen die jungen Mountainbiker beim dritten Rennen der Serie voll auf ihre Kosten: Wald, Wiesen, Steilkurven, Singletrails und auch gute Gelegenheiten zum Überholen prägten den attraktiven Rundkurs. Einzigartig ist in St. Märgen der Zieleinlauf: Die letzten Kurven befinden sich in einer zweckentfremdeten Reithalle.

Einen super Tag erwischten die Mädels der SG Schramberg. Sie verbuchten 4 Top Ten – Plätze. Sara Kaiser belegte nach einem couragierten Rennen Platz 7 in der U11. Katharina Lauble erreichte den 13. Platz. Ebenfalls siebte wurde Madeleine Klink eine Altersklasse höher. Sie war in einer Dreiergruppe unterwegs und setzte sich knapp gegen die beiden Konkurrentinnen durch. In der U15 fuhr Milena Armbruster mit komfortablem Abstand nach hinten und vorne auf Platz 9. Jana Kaiser lieferte sich über die drei mittelgroßen Runden einen intensiven Zweikampf mit einer Fahrerin aus Rheinfelden. Diesen konnte sie für sich entscheiden und wurde mit Platz 10 belohnt.  

Deutlich größer waren die Startfelder bei den Jungs. In der U13 waren Kaan Dasbasi und Felix Kopp für Schramberg dabei. Felix zeigte ein gutes Rennen und fuhr als zehnter ins Ziel, was ihm 19 Punkte in der Gesamtwertung des „Kids-Cup“ einbrachte. Kaan Dasbasi belegte den 30. Platz. Mit Marius Armbruster, Henrik Nagel, Leon Kopp und Thorben Stein ging für Schramberg ein Quartett bei der U 15 auf den nochmals erweiterten Rundkurs. Bald lagen alle vier gleichauf. Sie wechselten teamintern öfters die Spitze. Henrik Nagel konnte das hohe Tempo nicht ganz über die lange Distanz halten, musste die anderen drei ziehen lassen und belegte im Ziel Platz 32. Mit einem Sturz und Problemen mit der Kette hatte Lion Klink zu kämpfen. Bis das Rad wieder flott war, hatte er einige Plätze verloren. Doch er fuhr prima weiter und kam als 29. ins Ziel. Nur drei Sekunden trennten Marius Armbruster (Platz 24) und Thorben Stein (Platz 25) bei der Zieldurchfahrt.

Jetzt stehen für die Mountainbiker erstmal zwei Woche Pause an. Weiter geht es in der Schwarzwälder – Kids – Cup – Serie am Samstag, 8. Juli in Freiburg. Dieser Rundkurs ist den Schrambergern gut bekannt, denn im Frühjahr gastierten sie zum Trainingslager in der Freiburger Jugendherberge in direkter Nachbarschaft.

Zurück